Common Purpose is 30

Welche Spuren willst Du hinterlassen? 

Sachsen125

2043 wird der Freistaat Sachsen 125 Jahre alt. Wie wollen wir dann miteinander leben? Jetzt ist die Zeit, dass Du mit deinen Ideen Gesellschaft gestaltest!

Sachsen125 ist eine Mischung aus Leadership-Workshop und Ideenwerkstatt. Das Programm bringt junge Menschen zwischen 18-25 Jahren und mit verschiedenen Hintergründen aus ganz Sachsen zusammen. Das Ziel: Gemeinsam zu überlegen, welche Ideen und sozialen Projekte ihr in und für Sachsen angehen wollt. Diese Fragen stehen im Vordergrund:

In welchem Sachsen willst du leben? Wofür soll der Freistaat stehen? Wie soll unsere Gesellschaft aussehen und was können wir heute dafür tun?

Du bist eingeladen, zusammen mit anderen Engagierten zu überlegen, welche Spuren (Englisch: Legacy) eure Generation in Sachsen hinterlassen soll. Gemeinsam tüftelt in interaktiven Formaten an euren eigenen Ideen für eine gelungene Zukunft.

Andrea Friederike Behr, Geschäftsführerin der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH

„Sachsen125 ist eine tolle Chance für junge Menschen, die Zukunft unserer Region selbst in die Hand zu nehmen. Sächsische Führungskräfte hören dieser jungen Generation zu und erfahren ihre Ideen und Sorgen aus erster Hand. Denn für die Zukunft des Freistaat Sachsen ist es sehr wichtig, dass wir generationsübergreifend zusammenkommen und Veränderungen gemeinsam angehen.“

Das erwartet dich bei Sachsen125

5 Tage Vernetzung, Ideenwerkstatt und exklusiver Einblick hinter die Kulissen spannender Organisationen!

Mitreden! Ehrliche Gespräche mit Leuten, die seit Jahren in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft etwas zu sagen haben!

1 Frage: Wofür soll Sachsen stehen & Was müssen wir heute dafür tun?

30 erfahrene Entscheiderinnen und Entscheider stehen euch dabei zur Seite!

Internationale Community: Das Legacy Programm wird weltweit durchgeführt und vernetzt dich mit jungen Beweger*innen aus anderen Orten!

6 Monate Mentoring: Erfahrenen Persönlichkeiten helfen euch mit euren Ideen weiterzukommen durch ihre Ressourcen, Netzwerk und Expertisen!

Zertifikat für dein Engagement! Öffne damit weitere Türen auf deinem Weg!

Abschlussparty: Nach Abschluss der Projektphase laden wir euch feierlich nach Dresden ein!

Unzählige neue Kontakte, Erlebnisse und Chancen, dich zu verwirklichen!

Diese Mentor*innen begleiten euch bei der Umsetzung eurer Ideen

Anke Heinrich, Neugierig Mutig Offen e.V.

Christine Mantu, Lokale Agenda Dresden

Florian Woitek, Nationaler Entsandter des Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in der EU Kommission

Gilbert Birke, Elbe Flugzeugwerke

Martin Jähnert, Impact Hub Leipzig

Max Vorhauer, descriptSolutions GmbH

Michael Krieg, Fakultät Verkehrswissenschaft, TU Dresden

Thomas Kirchner, descript Solutions GmbH

Thomas Kuhlisch, Elbe Flugzeugwerke

Susanne Springer, Semperoper Dresden

Tobias Nolting, Maikirschen & Marketing

Vier Tage im November, sechs Monate Mentoring, Abschlussfeier im Mai 2022 – So läuft das Programm ab

Im Laufe der vier Programmtage im November lernen die Teilnehmer*innen erfahrene Entscheider*innen aus unterschiedlichen Organisationen in Wirtschaft, öffentlichem Sektor und gemeinnützigem Bereich kennen. Mithilfe von Mentor*innen erarbeiten die Teilnehmer*innen in Gruppen ihre eigenen Projektideen. Im Anschluss an die vier Programmtage bieten wir allen, die an der Umsetzung ihrer Idee dranbleiben wollen, eine sechsmonatige Mentoringphase. Die Teilnahme daran ist freiwillig. In dieser Phase stehen den Projektgruppen erfahrende Mentor*innen mit Rat und Tat zur Seite. Zusätzlich stellt die ZEIT-Stiftung großzügig 10.000 EUR zur Umsetzung der Projektideen bereit.

Ein halbes Jahr später ziehen wir Zwischenbilanz und feiern am 21. Mai 2022 Erfolge! Sofern es die Rahmenbedingungen erlauben, treffen sich alle Mitwirkenden von Sachsen125 zur großen Abschlussfeier in Dresden.

Sachsen125 ist Teil von Legacy; einer globalen Kampagne von Common Purpose. So kommen die Teilnehmer*innen in den Austausch mit jungen Beweger*innen weltweit.

 

Anmeldung

Programmdaten: 

  • Auftakt Samstag, 06.11.2021 10-15 Uhr
  • Workshop Nachmittage: Montag 08.11. | Dienstag 09.11. und Donnerstag 11.11.2021 jeweils 14-18 Uhr
  • Abschlussfeier 21.05.2022

Wer kann teilnehmen? Personen in Sachsen im Alter von 18-28

Anmeldung Die Teilnahme ist kostenlos und das Programm findet via Zoom statt.

Voraussetzung: eine stabile Internetverbindung, einen Laptop/PC mit Videokamera, einen ruhigen Sitzplatz und ein Mobiltelefon

Warum Sachsen125?

Sachsen braucht:

Eine Generation junger Menschen, die fähig und gewillt ist, Grenzen zu überbrücken und miteinander ins Gespräch zu gehen.

Etablierte Führungspersönlichkeiten, die Sachsens junge Menschen mit ihren Perspektiven und (Projekt-)Ideen hören und unterstützen.

Verbindungen zwischen Generationen, damit sie einander besser verstehen und zusammen für das Gemeinwohl wirken können.

Eine breitere Basis von Beweger*innen in Sachsen, die demokratiefreundliche Haltungen vertreten.

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Förderer Sachsen125

„Demokratie und nachhaltiger Wandel brauchen Dialog und eine starke Zivilgesellschaft, jetzt mehr denn je. Deshalb fördert die ZEIT-Stiftung das Common Purpose-Programm "Sachsen125". Hier gestalten junge Menschen die Zukunft, in der sie einmal leben möchten. Sie bekommen Ressourcen, Inspiration und erfahrene Führungspersönlichkeiten zur Seite gestellt. Es ist ihr Platz zum Mitdenken, Ausprobieren und Anpacken: Wie soll Sachsen aussehen, wofür soll es stehen – und vor allem: was können wir jetzt dafür tun?“  

Kontakt

Fragen zum Programm? Interesse mit uns als Partner, die nächste Generation Führungskräfte in Sachsen zu stärken? Motiviert als Förderer, Sponsor, Botschafter*in, Impulsgeber*in oder Mentor*in einen Beitrag zu leisten? Dann melde dich gerne! tina.roebel@commonpurpose.de

Förderer

ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Sachsen125 wird ermöglicht durch die großzügige Förderung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Partner

Meeco – communication services and solutions

Impact Hub Leipzig

Die Ergebnisse

Das sind die Ideen der Beweger*innen für Sachsen aus dem Programm September 2020

  • DigiCo: Innovation & Digitalisierung*
    Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, den Zugang zu Digitalisierungskompetenzen zu vereinfachen, indem sie Lernende und Lehrende auf einer Online-Plattform zusammenbringen. Darauf sollen Angebote von Schulungen und Webinaren gebündelt werden, um den Suchenden die Orientierung und damit den Zugang zu digitalen Kompetenzen zu erleichtern. Der Prototyp der Plattform ist fast fertig, wird im 1. Quartal 2021 von potentiellen Zielgruppen getestet. Schulleiter*innen gaben der Gruppe Rückmeldung, dass ihre Idee einen akuten Bedarf decke.  

     

  • Strukturwandel & Ländlicher Raum*
    Die Gruppe organisiert ein Bar Camp zum Thema „Unser Sachsen – Karriere daheme!“ zum Austausch über attraktives Leben und Arbeiten im ländlichen Raum. Schwerpunkt sollen Existenzgründung und Unternehmensnachfolge sein, um der Urbanisierung entgegenzuwirken und für den Erhalt und das Leben im ländlichen Raum zu werben. Vernetzt mit den lokalen Wirtschaftsjunioren veranstaltet die Gruppe ihr Event im Herbst 2021 und informiert über Instagram über weitere Veranstaltungen.

     

  • Weltoffenheit
    Die Idee ist ein Postkarten-Austausch unter dem Motto „Sachsen schaut über den Tellerrand“. Dabei senden Interessierte unterschiedlicher Kulturen eine Postkarte mit ihrem Lieblingsrezept an eine zentrale Stelle und bekommen im Gegenzug ein Rezept, das jemand anderes eingesendet hat, zurück geschickt. Die Gruppe sucht aktuell nach Förderung.


    *mit 5.000 EUR der ZEIT-Stiftung gefördert

 

  • Gleichstellungs-Workshop 
    Die Gruppe möchte einseitige Geschlechterklischees und Rollenbilder in der Gesellschaft aufbrechen. Dazu erzählen sie Märchen neu mit diverseren Charakteren und ermutigen mit bildhaften Zeichnungen via Instagram sich zu bunterem und vielfältigeren Identitäten zu trauen. Daraus sollen auch Workshop Formate entstehen und abgehalten werden. Die Gruppe sucht aktuell nach Fördermöglichkeiten.

 

  • Zeig mir deine Welt! – Klassenfahrts-Matching
    Die Gruppe möchte den Austausch zwischen ehemals Ost-und Westdeutschland fördern und überholte Klischees, die sich auch bei jungen Leuten finden, durch Begegnungen abbauen. Mit Hilfe eines Match-Making-Tools sollen Schulklassen deutschlandweit gemeinsame Interessen finden und wie auf einer Klassenfahrt nur eben virtuell eine neue Region und Menschen kennenlernen. Klassen können z.B. einen Imagefilm erstellen oder Literatur aus der Region zusammenstellen und der Partner-Klasse vorstellen. Aktuell befragt die Gruppe Schüler*innen und Lehrer*innen deutschlandweit für den Start der App.

 

  • Nachhaltigkeit
    Die Gruppe möchte regionales und lokales Einkaufen erleichtern, um den lokalen Handel zu stärken und von online-Käufen wegzukommen. Die Lösung hierfür sollte eine digitale Karte sein, auf der nachhaltige und regionale Produkte, Läden und Initiativen eingetragen werden. Dies ist die einzige der Ideen, die nicht fortgesetzt wird, denn Recherchen im Nachgang ergaben, dass es das bereits gibt.


  • Lebenswerte Orte & Gemeinschaft
    Die Gruppe möchte das Leben in kleinen und ländlichen Gemeinden wieder attraktiv machen und lokalen Handel stärken. Dafür entwickeln sie ein Konzept eines Heimatladens mit Café, auf dem regionale Erzeuger*innen ihre Produkte verkaufen und so wieder Anlaufpunkte für Miteinander (statt online Handel) gestärkt werden. Aktuell verfasst die Gruppe ihr Konzeptpapier und spricht mit potentiellen Partner*innen.

Mitwirkende 2020

Herzlichen Dank für euer Engagement

Anne Bibas
Christoph Scholze
Cornelia Jahnel
Fungai Mettler
Franziska Kramer
Kathleen Brückner
Lars Radau
Lucie Hammecke
Manja Naumann
Manuela Sachse
Mario Blank
Markus Renner

Michael Jenkner
Michael Kobel
Nahla Medhat
Nele Wlokas
Ramon Thielecke
Roland Löffler
Sebastian Kurfürst
Stefan Schönfelder
Thomas Kreisl
Tobias Gruber
Udo Hecker
Valentina Marcenaro