Programmdirektorin

Hella Sinnhuber

Hella Sinnhuber ist seit 2015 Programmdirektorin von Common Purpose im Ruhrgebiet. Zuvor war sie über 20 Jahre lang selbständige Kultur- und Medienmanagerin, insbesondere im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. 

Nach dem Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis moderierte sie Magazinsendungen im Hörfunk und später auch im Fernsehen. Es folgten leitende Aufgaben bei der Deutschen Hörfunkakademie für Crossmedia Journalismus. Beim Westdeutschen Rundfunk leitet sie seit 2005 die interkulturelle Talentwerkstatt WDR grenzenlos. Bei der RUHR.2010 GmbH war sie PR-Managerin unter anderem für die Leitprojekte SchachtZeichen und !SING – DAY OF SONG. Als Geschäftsführende Gesellschafterin verantwortete sie zehn Jahre ein Kunstwerk als Unternehmen in der Getränkeindustrie. Seit 2006 hat sie Lehraufträge an diversen Hochschulen.
Für Hella Sinnhuber ist Common Purpose ein Fenster zur Welt, zum Reichtum unserer Gesellschaft und zu den Herausforderungen, die Führungskräfte mitgestalten können, beruflich und privat. Sie ist hungrig auf das Leben, die Menschen und Themen, die bei Common Purpose verhandelt werden: konstruktiv, kontrovers, ohne Tabus.