Programmdirektorin

Karoline Bünker

Direkt nach dem Abschluss ihres Soziologie-Studiums machte sie sich mit einer Veranstaltungs- und Fortbildungs-Agentur selbstständig. Als junge Unternehmerin bekam sie dabei die Chance, Führung vor allem im Ehrenamt durch den Dialog mit erfahrenen Führungskräften und in der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragestellungen zu lernen. „Der Blick über den Tellerrand bietet nicht nur die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten und das eigene Netzwerk auszubauen, sondern auch die Erkenntnis, dass man das eigene Umfeld positiv beeinflussen kann.“ Diese Erfahrungen treiben Karoline Bünker heute beim Aufbau der Niederlassung von Common Purpose in Dresden an. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.