Deutschland

Common Purpose

Common Purpose bietet Leadership-Programme, die Führungskräften und jungen Bewegern die Inspiration, Fähigkeiten und Kontakte vermitteln, die sie brauchen, um noch besser komplexe Veränderungen zu führen – im Beruf und in der Gesellschaft.

Was wir tun

Common Purpose bietet seit 25 Jahren Leadership-Programme an, die den Teilnehmenden die Inspiration, die Fähigkeiten und Kontakte vermitteln, um effektiver komplexe Veränderungen anzuleiten - am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft. Wir haben Programme für Führungskräfte (ob etabliert, aufstrebend oder auf dem Weg in die nachberufliche Gestaltung), für Studierende und für Schüler. Das besondere daran: Wir bringen Menschen mit den verschiedensten Hintergründen und aus dem privaten, öffentlichen und gemeinnützigen Sektor zusammen und helfen ihnen zu verstehen, wie andere Menschen „ticken".

Unsere Programme erstrecken sich über einen oder mehrere Tage und finden an ungewöhnlichen Orten statt, wie Gefängnissen, Börsen, Schulen oder Fabriken. Unsere Methode des Erfahrungslernens bringt die Teilnehmer schnell in direkten, offenen Austausch untereinander und mit externen Impulsgebern. Diese sind allesamt Entscheider aus der Praxis, die mit ihren echten Führungsthemen und Erfahrungen inspirieren. Dadurch unterstützen wir die Teilnehmer darin, besser und schneller Silos oder kulturelle Grenzen zu überwinden, um auch außerhalb ihrer Komfortzone effektiv zu führen und noch besser komplexe Veränderungen zu bewirken.

Warum wir das tun

Unsere Vision ist es, den "Raum" zu füllen, der zwischen dem unmittelbaren Verantwortungsbereich jedes Einzelnen und dem des Staates liegt... mit Menschen aus allen Berufen und Bereichen, mit Unternehmen und Organisationen, die das Gemeinwesen heute und in der Zukunft im Blick halten. Unser Ziel ist es, bei Führungskräften ebenso wie bei jungen Menschen das Bewusstsein für die Gesamtzusammenhänge von Führung und Gesellschaft zu wecken, sowie für die gesellschaftliche Relevanz ihrer Entscheidungen.

Ansgar Wimmer, Vorsitzender des Vorstands, Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.

„Common Purpose ist derzeit eine der brillantesten Ideen und Initiativen in Europa, welche über wachsende soziale, kulturelle und berufliche Grenzen hinweg Gemeinwesen aufzubauen hilft.“ 

Die Gründerin

Julia Middleton liegt es am Herzen, Menschen darin zu unterstützen zu Bewegern zu werden und aktiv und nachhaltig zum Gemeinwohl der Gesellschaft beizutragen. 1989 hat sie Common Purpose in Newcastle gegründet und ist heute CEO des Charitable Trusts. Heute gehört die gemeinnützige Organisation zu einer der größten Anbieter von Leadership-Entwicklung weltweit. Ihre Bücher Beyond Authority (Macmillan 2007) und Cultural Intelligence (Bloomsbury 2014) untermauern die Ansätze von Common Purpose.

Julia Middleton kommt aus London und ist an Französischen Schulen in verschiedenen Ländern aufgewachsen. Nach ihrem Wirtschaftsstudium an der London School of Economics hat sie für die Industrial Society gearbeitet. Sie ist verheiratet und hat fünf Kinder. Julia Middleton hat die Gründung des Impetus Trust (um venture philanthropy in England auszubauen), den Media Standards Trust und Alfanar (um venture philanthropy in Arabischen Ländern einzuführen) unterstützt.